Vater und Tochter halten auf ihrem Biohof in Leussow seit mehreren Jahren Limousin-Fleckvieh-Kreuzungen – ein wahrer Familienbetrieb. Die Rinder leben im Sommer auf den Weiden des Hofes an der Grenze zum Müritz Nationalpark und im Winter sowie in der Mast im großen Offenstall. Die Mutterkuhherden weiden auf dem umliegenden Grünland, bis sie im Spätherst im Offenstall dann Grassilage sowie Hafer- und Erbsensilage fressen. In der Mast erhalten die Rinder außerdem Getreide (meist Winterroggen und Gerste) sowie Lupine. Die Familie baut das Futter selbst auf dem Hof an. Um die Tiere auf dem Niedermoor-Standort gut aufzuziehen, werden sie mit wichtigen Mineralstoffen versorgt. Rinder mit und ohne Hörner sind in der Herde vertreten, ein Ergebnis der Kreuzung zwischen dem Fleckvieh aus Bayern und den französischen Limousin. Familie Schröder legt besonderen Wert auf die Ruhe in der Arbeit mit ihren Tieren.
Lage: Leussow am Müritz Nationalpark
Anzahl der Mutterkühe: 100
Rinderrassen: Limousin-Fleckvieh
DE-ÖKO-021