Angus Beef vom Feinsten: In Roggentin direkt am Müritz Nationalpark betreiben Herr Sinz und Kollegen ihren Bio-Hof mit Angus-Rindern. 300 Mutterkühe und ihr Nachwuchs werden hier ökologisch gehalten. Eingebettet in ein Waldgebiet liegen die Weide- und Ackerflächen des Betriebes. Die Mast der Jungbullen in großzügigen Offenställen erfolgt mit hofeigenem Futter. Der Biohof in Roggentin widmet sich besonders der Bodenverbesserung durch Humus für eine gelungene Kreislaufwirtschaft. Rund um den Hof liegen die besten Ausgangspunkte für Paddeltouren in Mecklenburg-Vorpommern.
mycow_Biofleisch_Angus_Roggentin
Lage: Roggentin, am Müritz Nationalpark
Anzahl der Mutterkühe: 300
Rinderrassen: Angus

Fütterung: Der Biohof Roggentin produziert das gesamte Futter für seine Rinder auf dem eigenen Hof. Für die Kreislaufwirtschaft ist das den Bauern besonders wichtig. In den gesamten Sommermonaten erhalten auch die Jungbullen in der Mast Grünschnitt. Im Winter erhalten die Tiere  Gras- oder Lupiniensilage. Zusätzlich erhalten sie Getreideschrot und Mineralien.

Haltung: Die Mutterkühe mit ihren Kälbern leben im Freiland. Die Kälber sind ca. 9-10 Monate bei der Mutter. Die Jungbullen kommen danach in den weitläufigen Offenstall. Die jungen Färsen (weibliche Tiere, die noch kein Kalb haben) gehen weiter auf die Weide. Im Winter kommen alle Tiere in den Offenstall. Mit reichlich Stroh und Auslauf geht es hier sehr ruhig zu und die Tiere sind entspannt.

Seit Januar 2014 ist der Biohof Roggentin Demeter-Mitglied, die Rinder werden nach Erfüllung der Frist (2/3 des Lebens als „Demeter-Rind“) dann auch Demeter zertifiziert.