Susanne Marx

Susanne Marx

Gründerin und Geschäftsführerin

Organisatorin. Feinschmeckerin. Landliebhaberin.

Wünsche-Briefkasten – Schicken Sie uns Ihre Anregungen, Wünsche, Fragen!

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht

Anti-Spam-Code
Bitte übertragen Sie den Code in das darunter liegende Feld:
captcha

mycow Biofleisch – Wir für Sie

Bio-Fleisch sicher genießen – Wissen was man isst!

Wir bei mycow sind Genießertypen und wollen ganz genau wissen, wo das Fleisch herkommt, welches wir essen. Das möchten wir auch Ihnen ermöglichen. So wurde 2008 unsere Idee von mycow Biofleisch geboren – fast wie eine eigene Kuh: mycow Biofleisch aus Rostock.

Gemeinsam mit Öko-Bauern aus Mecklenburg Vorpommern und Brandenburg, der Erzeugergemeinschaft Seenland-Müritz und der Fleischerei Thönes Natur entwickelten wir das Konzept von mycow.de, mit welchem wir 2008 sowohl den Business Plan Wettbewerb Mecklenburg-Vorpommern als auch einen Preis im Bundeswettbewerb Multimedia gewonnen haben.

2010 starten wir dann nach vielen Gesprächen, Planungen, Höhen und Tiefen, kreativer und praktischer Arbeit mit mycow.de und können schnell Kunden aus ganz Deutschland gewinnen. Bei uns können Sie Fleischpakete in verschiedenen Größen von einem Rind einer bestimmten Rasse und von einem bestimmen Bio-Hof aussuchen. Es wird gewährleistet, dass das Rindfleisch genau von dort stammt. So können Sie ganz sicher sein. Wir bieten ausschließlich ökologisches Fleisch an wegen seiner herausragenden Qualität. Die feste Struktur von Biofleisch sorgt dafür, dass die Fleischstücke beim Kochen und Braten nur wenig Saft verlieren – das sorgt für einen hervorragenden Geschmack.

2011 gewinnen wir den Website Award Mecklenburg-Vorpommern.

2012 haben wir seit 2012 auch Bio-Fleisch vom Weideschwein und vom Bio-Lamm.

2013 erweitern wir unser Sortiment um diverse Wurstsorten.

2014 kommen weitere Wurstsorten sowie Bio-Speck hinzu. Die Webseite wird neu aufgesetzt.

Galloway Bio Fleisch

Galloway Bio Fleisch (Foto: Nordlicht)

Wie wir zum Bio-Fleisch kamen
Wir, die Familie Marx, sind “eingefleischte” Mecklenburger. Nach mehreren Stationen im Ausland und einigen Jahren in Hamburg haben wir für ein Jahr die Welt bereist und in verschiedenen Ländern in der Landwirtschaft gearbeitet. Dabei haben wir die Nähe zur Natur und zur Nahrung erst recht schätzen gelernt. Im Himalaya wohnten wir einige Wochen bei einer Bauernfamilie. Dort konnten wir jeden Abend das Abendessen direkt und frisch aus dem angrenzenden Garten holen. Einfach herrlich. In dieser Zeit waren wir nicht ein einziges Mal krank, trotz der rustikalen hygienischen Umstände. Das hat uns die Augen geöffnet, für den großen Wert einer bewussten, ökologischen Ernährung. Die Begeisterung speziell für Rindfleisch wurde durch unseren mehrmonatigen Aufenthalt in Argentinien verstärkt.

Wir arbeiten von einem kleinen Dorf in der Nähe der Hansestadt Rostock im Norden Deutschlands, ein Ladengeschäft haben wir nicht. Die Rinder wachsen v.a. in Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg auf, umgeben von unberührter Natur, Ruhe und sauberer Luft. Wenn Sie im Urlaub unser Bundesland besuchen, werden Sie sehen, welch eine entspannende Wirkung dieses flache, teils hügelige Land mit den vielen Seen und Wäldern und der fantastischen Küstenlinie hat.

Foto (Nordlicht 2011): Susanne Marx (r.) und Galloway-Züchter Stephan Koch (l.)